Zitat des Tages – Shane Phelan

„not whether we share a given position but whether we share a commitment to improve it, and whether we can commit to the pain of embarressment and confrontation as we disagree“ Shane Phelan (1994): Getting Specific. Minneapolis, S.156.

Indymedia-Bericht

Unter dem Titel „sexistischer, homophober Kongress in Marburg“ gibt es jetzt einen ausführlichen Artikel bei indymedia. (mehr…)

Zur aktuellen Situation der Initiative »Faites votre jeu!«

Die Initiative »Faites votre jeu!« hat mittlerweile ihr neues Domizil in der Klapperfeldstraße 5 bezogen. Im Mai werden noch keine öffentlichen Veranstaltungen ausgerichtet – auch nicht der im letzten Programmheft angekündigte Barabend. Die Initiative »Faites votre jeu!« wird über den Mai im Klapperfeld keine öffentlichen Veranstaltungen oder den regelmäßig stattfindenden Barabend ausrichten. Dies hat zum ...

update nitribitt: Erfolgreiche Petition gegen Internet-Sperren

Tagesschau: Erfolgreiche Petition gegen Internet-Sperren http://copyriot.com/nitribitt/

Woohoo! Verqueerte Verhältnisse ist da!!!

So viele Ausrufezeichen seht ihr bei mir nicht alle Tage. Das ist purer Mitherausgeberinnenstolz. Muss auch mal sein, nach so langer Arbeit. “Verqueerte Verhältnisse. Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen” ist seit gestern erhältlich. Damit hat die AG Queer Studies den zweiten Sammelband zur Vortragsreihe Jenseits der Geschlechtergrenzen veröffentlicht. Das Buch ist beim Männerschwarm Verlag in ...

Zitat des Tages – E. Patrick Johnson

Quare Etymology (with apologies to Alice Walker) Quare (Kwär) – n. 1. meaning queer; also, opp. of straight; odd or slightly oft kilter; from the African American vernacular for queer; sometimes homophobic in usage, but always denotes excess incapable of being contained within conventional categories of being; curiously equivalent to the Anglo-Irish (and sometimes “Black” ...

Hugs and Kisses #4 Releaseparty heute im Fundbureau

Erneut hat sich “Hugs and Kisses” nach dem bunten Treiben in der queeren Kultur- und Gedankenwelt umgeschaut und ist mehr als fündig geworden. Ihr dürft gespannt sein auf eine Fülle von tollen Interviews, wunderschönen Foto´s und aufregenden Berichten über bekannte und unbekannten Gesichter aus dem Film-, Musik- und Kunstbereich. Desweiteren erwarten Euch wieder eine Menge ...

Promovieren mit Augenaufschlag

Ich dachte mir neulich, dass es vielleicht keine schlechte Idee ist, einen Promotionsratgeber zu besorgen. Das Angebot auf dem Markt ist vielfältig, doch mangels Alternativen in der Bibliothek griff ich zu dem bei Amazon mit nur zwei Sternchen bewerteten “Promovieren mit Plan. Ihr individueller Weg: von der Themensuche zum Doktortitel” von Randi Gunzenhäuser und Erika ...

Zitat des Tages – Leslie Feinberg

“Ich wußte, daß ich mich veränderte, als die Leute wieder anfingen, mich anzugaffen. Es hatte ein Jahr gedauert. Meine Hüften ließen die Männerhosen aus den Nähten platzen. Mein Bart wurde von der Epilation dünn und fein. Mein Gesicht sah weicher aus. Meine Stimme blieb allerdings tief. Und meine Brust war immernoch flach. Mein Körper zeigte ...

Zitat des Tages – Cathy J. Cohen

“A reconceptualization of the politics of marginal groups allows us not only to privilege the specific lived experience of distinct communities, but also to search for those interconnected sites of resistance from which we can wage broader political struggles. Only by recognizing the link between the ideologic, social, political, and economic marginalization of punks, bulldaggers, ...

Nitribitt-News 09#2

Zwo mal Solo mit Klaus Walter #o1 Wurzellose Kosmopoliten a Go Go #o2 “I just want to hear something I haven´t heard before.” (John Peel) ————————————————————————————————— *Wurzellose Kosmopoliten a Go Go* Buchpräsentation mit Musik – Kommentiertes Auflegen mit Klaus Walter “Die Heebie Jeebies im CBGB´s” – unter diesem Titel untersucht Steven Lee Beeber ein Thema, ...

I feel cream…

Was denken Sie generell über die Finanzkrise? Macht sie Ihnen Angst? Nein! Ich finde die Krise großartig! Fantastisch! Alles sollte einfach zusammen brechen. Das ist doch eine großartige Vorstellung: Der Kapitalismus verschwindet! Popstars verschwinden! Das ganze System verschwindet! Ich kann dazu nur sagen: »Hallo, Leute! Willkommen in Berlin!« So leben wir hier seit Jahren. Keiner ...