Programm Januar 2015

Hier unser Januar-Programm. Das Programm-Heft könnt ihr euch hier als pdf herunterladen. Die Print-Version gibt es wie immer im Klapperfeld und an anderen ausgewähten Orten. UNTERSTRICHENE TERMINE WURDEN NACHTRÄGLICH ERGÄNZT ODER DIE INFOS GEHEN ÜBER DAS PRINT-PROGRAMM HINAUS! Programm Samstag, 3. Januar 2015 21.00 Uhr // Konzert: TRIGGER (triggergrindcore.bandcamp.com) aus Glauchau spielen mit Bass, Drums und einem wahnsinnigen Sänger [...]

Weiterlesen Programm Januar 2015

Cyborg-Technologie und Inklusion: Raul Krauthausen bei uns zu Gast am 5. Januar

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new / spectacle

Wenn wir mit anderen Menschen über das Thema Cyborgs reden, kommt immer als erstes der Einwand, was für eine Zumutung das denn sei, auf technische Hilfsmittel angewiesen zu sein oder sich diese sogar einpflanzen zu lassen. Und dass Menschen Angst

Weiterlesen Cyborg-Technologie und Inklusion: Raul Krauthausen bei uns zu Gast am 5. Januar

Ausstellungseröffnung: Raus von hier. Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizeigewahrsam im Klapperfeld 1955–2002

Eröffnung: Montag, 19. Januar 2015, 18.30 Uhr Der zweite Stock des ehemaligen Polizei­gewahrsams und Abschiebegefängnisses in der Klapperfeldstraße wird nun regelmäßig der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dort befinden sich 16 Einzel- und 2 Sammel­zellen, in denen in den letzten Jahrzehnten der Nutzung des Gefängnisses bis zu seiner Schließung im Jahr 2002 überwiegend Abschiebegefangene inhaftiert waren. Diese Zellen [...]

Weiterlesen Ausstellungseröffnung: Raus von hier. Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizeigewahrsam im Klapperfeld 1955–2002

Samstag, 27. Dezember 2014, 20 Uhr // Konzert mit HANGOVER GENERATION, WØLFENSTEIN & KAPYTAEN

Die Jungs von HANGOVER GENERATION (Lugano, CH, facebook.com/pages/Hangover-Generation/179923695372427) bieten einen kompromisslosen Street Punk mit Einflüssen zwischen Punk 77 und UK82: Viel Geschei, viel Geschrammel und viel Geschwitze! Der Musikstil von WØLFENSTEIN (Stuttgart, DE, wolfensteinpunx.bandcamp.com) ist eine ­Mischung aus Hardcore und Punk: Schnell und hart, aber auch düster und reflektiert. Einfach ein grandiöser Sound! KAPYTAEN [...]

Weiterlesen Samstag, 27. Dezember 2014, 20 Uhr // Konzert mit HANGOVER GENERATION, WØLFENSTEIN & KAPYTAEN

Vortragseinladung 2014-12-17: Sarrazins Correctness

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Andreas Kemper Sarrazins Correctness – zur Tradition der Menschenkorrekturen Mittwoch 17.12.2014, 19:15, Von Melle Park 5 (“Wiwi Bunker”) 0079 Andreas Kemper ist Soziologe (M.A.), Verein Zabiba, Münster, wiederkehrender Gast unserer Vorlesungsreihe und bekannt u.a. für seine Arbeiten zum Thema Klassismus, Maskulisten und zu “rechtspopulistischen” Bewegungen. Dieses mal referiert er über folgendes: Aus dem Abstract Sarrazin […]

Weiterlesen Vortragseinladung 2014-12-17: Sarrazins Correctness

fiber macht ein Buch!!!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:cats end / new

Liebe fiber-Freund_innen, lange habt ihr nichts mehr von uns gehört -  doch das hat einen Grund: Wir tüfteln seit Sommer an einem Buch von und über die fiber! Gerade haben wir die Zusage vom Zaglossus-Verlag (Wien, http://www.zaglossus.eu) bekommen -  juhu! Das Buch wird sowohl ausgewählte Beiträge der letzten Jahre – die fiber gibt es ja bereits seit [...]

Weiterlesen fiber macht ein Buch!!!

Vortragseinladung 2014-12-10: Frauenkörper neu gesehen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new / signs

Laura Méritt Frauenkörper neu gesehen – Positionen des sex-positiven Feminismus zu selbstbestimmter Sexualität Mittwoch 10.12.2014, 19:15, Von Melle Park 5 (“Wiwi Bunker”) 0079 Dr. Laura Méritt ist Kommunikationswissenschaftlerin und Sex-Aktivistin, Initiatorin des PorYes-Feminist Porn Awards Europe, Betreiberin von “Sexclusivitäten” in Berlin, sowie wiederkehrender Gast unserer Vorlesungsreihe. Körperbilder verändern sich im Laufe der Zeit, sind kulturell […]

Weiterlesen Vortragseinladung 2014-12-10: Frauenkörper neu gesehen

Deleuze 2014-12-08 22:00:00

Deleuze va a considerar que su encuentro con Guattari es como el mar que viene a romper sobre una colina:


“Habría que compararlo (a Félix) con un mar siempre móvil en apariencia, con destellos de luz constantes. Puede saltar de una actividad a otra, duerme poco, viaja, no se detiene. No cesa. Tiene velocidades extraordinarias. Yo sería como una colina: me muevo muy poco, soy incapaz de llevar a cabo dos empresas juntas, mis ideas son ideas fijas y los pocos movimientos que tengo son interiores. Entre los dos, Félix y yo, hubiéramos sido un buen luchador japonés. Pero si se mira a Félix más de cerca, uno se da cuenta que está solo. Entre dos actividades o en medio de mucha gente puede sumergirse en una gran soledad.”


Weiterlesen Deleuze 2014-12-08 22:00:00

Deleuze 2014-12-08 21:53:00

Escribe Guattari (1992):

 "Con la invención del dispositivo analítico, la modelización freudiana marcó un enriquecimiento indudable en la producción de subjetividad, una ampliación de sus constelaciones referenciales, una nueva apertura pragmática. Pero rápidamente encontró sus límites con sus concepciones familiaristas y universalizantes, con su práctica estereotipada de la interpretación, pero sobre todo con su dificultad para tomar posición más allá de la semiología lingüística. Mientras que el psicoanálisis conceptualiza la psicosis a través de su visión de la neurosis, el esquizoanálisis aborda todas las modalidades de subjetivación iluminadas por la expresión del ser en el mundo de la psicosis".

Pero el esquizoanálisis no es (como se dijo) un psicoanálisis psicótico. Para Guattari la fractura esquizo es la vía regia para entrever emergencias de la fractalidad del inconsciente. 

Weiterlesen Deleuze 2014-12-08 21:53:00