“Wir zahlen nicht für Eure Krise!” – Demo

Unter dem Slogan “Wir zahlen nicht für Eure Krise!” rufen zahlreiche Organisationen zu den Demonstrationen am 28. März 2009 in Berlin und Frankfurt auf leider bisher keine Frauenorganisation/Gender-Interessierte. Daher ruft die Gender AG und die AG feministAttac von Attac Deutschland zur Demonstration auf, um Geschlechtergerechtigkeit als Grundlage einer gerechten Verteilung und progressiven Politik stärker einzufordern.

Die amerikanischen Frauenverbände haben darauf aufmerksam gemacht, dass die Konjunkturpakete rückwärtsgewandt sind, indem sie Dinosaurierindustrien wie die Autoindustrie schützen, statt den Menschen zu fördern und die Menschenwürde vor den Profit zu stellen. Frauen- und Trasngenderrechte werden gar nicht mehr diskutiert, weil rhetorisch die formale Gleichstellung der Geschlechter propagiert wird. Gleichzeitig werden bisherige Errungenschaften sukzessive zurückgenommen.

Demo: “Wir zahlen nicht für Eure Krise!”

Treffen in Berlin: 28. März 2009 11:45 Uhr am Neptunbrunnen beim Roten Rathaus