Audio: Kollektive Unschuld. Die Abwehr der Shoah im deutschen Erinnern

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Buchvorstellung mit Samuel Salzborn Online gehalten am 18. November 2020 Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und der Shoah galt lange als bundesdeutsche Erfolgsgeschichte. Dieses Image beginnt mit der zunehmenden Rechtsradikalisierung in Politik und Gesellschaft mehr und mehr zu bröckeln. Im … Weiterlesen

Weiterlesen Audio: Kollektive Unschuld. Die Abwehr der Shoah im deutschen Erinnern

Audio: Die israelfeindliche Politik der DDR – Antisemitismus trotz Antifaschismus?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Online-Vortrag von Martin Jander gehalten am 4. November 2020 auf einer Veranstaltung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Region Stuttgart e.V. – Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Referenten – Trotz vielfältiger Recherchen zu Geschichte und Struktur der DDR – allein der Bundestag setzte … Weiterlesen

Weiterlesen Audio: Die israelfeindliche Politik der DDR – Antisemitismus trotz Antifaschismus?

In eigener Sache

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Die aktuelle Israel-Boykottbewegung behauptet, 2005 als Reaktion auf einen Aufruf der »palästinensischen Zivilgesellschaft« entstanden zu sein, lediglich für die Einhaltung von Menschenrechten einzutreten und nicht antisemitisch zu sein. Die Realität sieht jedoch anders aus: Die Bewegung vernebelt durch die Berufung auf die Zivilgesellschaft ihre tatsächlichen Wurzeln. Es geht ihr nicht um die Rechte der Palästinenser, […]

Weiterlesen In eigener Sache

Israel und die deutsche Linke – Warum es kein Rufmord ist, über (linken) Antisemitismus zu sprechen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Online-Vortrag und Diskussion mit Lothar Galow-Bergemann Donnerstag, 8. Oktober 2020, 19 Uhr Eine Veranstaltung von Spiegelbild und Kritische Intervention Wiesbaden [Weitere Informationen zur Teilnahme am Online-Format folgen] In Deutschland hat man gelernt, dass Antisemitismus schlecht ist. Verstanden hat man ihn … Weiterlesen

Weiterlesen Israel und die deutsche Linke – Warum es kein Rufmord ist, über (linken) Antisemitismus zu sprechen

Audio: Schlafstunde und Zionismus

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Online-Vortrag von Oliver Vrankovic live aus Israel gehalten am 22. Juli 2020 bei der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Region Stuttgart e.V. [Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Referenten] Ein Vortrag über die Jeckes; jene deutschen und kulturdeutschen Juden, die in den 30er Jahren … Weiterlesen

Weiterlesen Audio: Schlafstunde und Zionismus

Was ist Antisemitismus? Und was hat er mit aktuellem Verschwörungsdenken gemeinsam?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Online-Vortrag und Diskussion mit Lothar Galow-Bergemann Montag, 1. Juni 2020, 17.00 Uhr Eine Veranstaltung im Rahmen des Jugend-Umwelt Festival AUFSTAND 2020 der NAJU Baden-Württemberg In Deutschland hat man zwar gelernt, dass Antisemitismus irgendwie schlecht ist. Verstanden hat man ihn trotzdem … Weiterlesen

Weiterlesen Was ist Antisemitismus? Und was hat er mit aktuellem Verschwörungsdenken gemeinsam?

Ein journalistisches Trauerspiel

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Für seinen Text über zwei jüdische respektive proisraelische Vereine, die angeblich entscheidend die deutsche Nahostpolitik beeinflussen, hat der Spiegel reichlich Kritik geerntet. Die Chefredaktion des Magazins hat daraufhin eine Entgegnung veröffentlicht, die allerdings nur noch mehr Fragen aufgeworfen und Ungereimtheiten ans Tageslicht gebracht hat. Kleine Bilanz eines journalistischen Trauerspiels. Für reichlich Wirbel hat jener Spiegel-Artikel gesorgt, dem zufolge eine aus […]

Weiterlesen Ein journalistisches Trauerspiel

Eine antisemitische Räuberpistole

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Folgt man dem Spiegel, dann nimmt eine aus zwei kleinen Vereinen bestehende, von der israelischen Regierung und dem Mossad gesteuerte jüdische Lobby mit Geld und schmutzigen Tricks entscheidenden Einfluss auf die deutsche Nahostpolitik. Das klingt nicht nur abenteuerlich, das ist es auch, denn Beweise für ihre steile These bleiben die sechs Autoren natürlich schuldig. Sommerloch, die […]

Weiterlesen Eine antisemitische Räuberpistole

Antisemitismuskritik als neuer McCarthyismus?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Nach dem Anti-BDS-Beschluss des Deutschen Bundestages und dem Rücktritt des Direktors des Jüdischen Museums Berlin sprechen mehrere jüdische Intellektuelle von »Kriminalisierung« und »Zensur«; teilweise ist gar von einer »blood libel« und einem »neuen McCarthyismus« die Rede. Doch auf den »Sprechort« kommt es hier nicht an – und auch nicht darauf, dass nichtjüdische Israelhasser sich die […]

Weiterlesen Antisemitismuskritik als neuer McCarthyismus?

»Israelkritik« als Staatsräson

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Niels Annen, der parlamentarische Staatssekretär des deutschen Außenministers Heiko Maas, führt gerne Dialoge – vor allem mit jenen, die dem jüdischen Staat den Garaus machen wollen. Genau das entspricht der Leitlinie der deutschen Nahostpolitik. Konsequenzen müssen die Feinde Israels nicht fürchten, denn die deutsche Solidarität mit Israel ist kaum mehr als ein Lippenbekenntnis. Wenn man […]

Weiterlesen »Israelkritik« als Staatsräson

Ein Beschluss mit außenpolitischen Konsequenzen?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Der begrüßenswerte Beschluss des Deutschen Bundestages, die BDS-Bewegung als antisemitisch einzustufen und ihr öffentliche Räume und finanzielle Mittel zu verweigern, hat die Aktivisten, Unterstützer und Kooperationspartner dieser Bewegung auf die Palme gebracht – nicht nur in Deutschland, sondern auch in den palästinensischen Gebieten. Sie fürchten, dass die Resolution gravierende politische und finanzielle Konsequenzen haben wird. Genau […]

Weiterlesen Ein Beschluss mit außenpolitischen Konsequenzen?

Warum die Golanhöhen israelisch bleiben müssen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Die Entscheidung der amerikanischen Regierung, die israelische Souveränität über den Golan und damit den Status quo anzuerkennen, wird in Europa heftig kritisiert. Sie steigere die Gefahr eines weiteren Krieges im Nahen Osten, heißt es. Doch das stimmt nicht – vielmehr hätte die Rückgabe des Gebietes an Syrien weitaus dramatischere Konsequenzen: Sie würde die Existenz Israels […]

Weiterlesen Warum die Golanhöhen israelisch bleiben müssen