Von Scheiterhaufen zu Scheiterhaufen – eine ergänzende Darstellung zum Text “Inquisition auf dem e*camp 2013”

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

In dem Anfang 2017 erschienenen Sammelband “Beissreflexe” wird im Beitrag “Inquisition auf dem e*camp 2013 – Ein Protokoll” geschildert, wie das Camp bzw. die sogenannte Awarenessstruktur des Camps mit zwei Konflikten und den darin verwickelten Personen umging. Der Text ist in einem extrem suggestiven Stil geschrieben und durch viele wesentliche Auslassungen gekennzeichnet. Wir werden dort […]

Weiterlesen Von Scheiterhaufen zu Scheiterhaufen – eine ergänzende Darstellung zum Text “Inquisition auf dem e*camp 2013”

Zehn Jahre Hamas in Gaza: Ein trauriges Jubiläum

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Vor zehn Jahren übernahm die Hamas nach grausamen Gefechten mit der Fatah im Gazastreifen die alleinige Macht. Seitdem hat die Terrororganisation ihr Herrschaftsgebiet in den Ruin getrieben, mehrere Kriege gegen Israel angezettelt, eine islamistische Diktatur errichtet und der Bevölkerung jegliche Perspektive geraubt. Versuch einer Bilanz anlässlich eines schrecklichen Jubiläums. Ein wesentliches Merkmal der Nahostberichterstattung ist […]

Weiterlesen Zehn Jahre Hamas in Gaza: Ein trauriges Jubiläum

Vortragseinladung 05.07.2017: Migrationsbedingt behindert? Rassismusforschung trifft Disability Studies

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Mittwoch, 05.07.2017, 19.15 Uhr, Von-Melle-Park 5, Raum 0079   Dr. Donja Amirpur, Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene an der TH Köln Migrationsbedingt behindert? Rassismusforschung trifft Disability Studies Kurzankündigung zum Vortrag: Im Mittelpunkt des Vortrages stehen Familienbiographien an der Schnittstelle von Migration und Behinderung. Dafür nutzt Donja Amirpur Ergebnisse und Interviewausschnitte aus ihrer Studie […]

Weiterlesen Vortragseinladung 05.07.2017: Migrationsbedingt behindert? Rassismusforschung trifft Disability Studies

Zur Kritik an Critical Whiteness aus antirassistischer Perspektive

eine Veranstaltung mit Vassilis Tsianos

Kritik am Konzept der Critical Whiteness kommt aus vielen Richtungen. Die autoritäre und dogmatische Umsetzung die dieses Konzept in weiten Teilen der antirassistischen Linken erfährt, haben es für viele zu einem Synonym für Diskursverweigerung und Spaltung werden lassen. Dies führt in vielen Fällen gerade nicht zu der gewünschten Auseinandersetzung mit den eigenen Privilegien. Sprachbereinigung und inhaltsleere Selbstbezichtigung ermöglichen es, im quasi vom Rassismus bereinigten Sprachraum, weiter die „weißen“ Privilegien zu genießen. Die Absolutheit der Affirmation wie auch der Kritik an diesem Konzept gehen mit einem Positionierungszwang einher in dem immer wieder antirassistische Initiativen und Gruppen zerrieben werden. Anstatt aber den theoretischen Ansatz der Critical Whiteness komplett über Bord zu werfen soll es darum gehen sie als einen Teil des Kosmos der kritischen Rassismusanalyse zu betrachten. Auf dieser Basis gilt es eine Kritik an der in ihrem Namen etablierten Praxis zu formulieren, Lücken aufzuzeigen und einen Raum der Rassismusdiskussion zu entwerfen, der uns nicht vorgeschrieben wird von diskursiven Automatismen und Reflexen.

Prof. Dr. Vassilis S. Tsianos lehrt Soziologie der Sozialen Ungleichheit, Migrationssoziologie/Border Studies und Rassismusanalyse der postmigrantischen Gesellschaft an der Hochschule für angewandten Wissenschaften in Hamburg (HAW), er ist antirassistischer Aktivist und Mitglied im Netzwerk Kritische Migrations- und Grezregimeforschung und Mitglied des Rates für Migration. Er war Gründungsmitglied des antirassistischen Netzwerks Kanak Attak.

Das Flugblatt als PDF

Weiterlesen Zur Kritik an Critical Whiteness aus antirassistischer Perspektive

Warum Israels Siedlungen nicht das Problem sind

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

In Europa wird die Ansicht, dass die israelische Siedlungspolitik illegal ist und ein gewaltiges Friedenshindernis darstellt, von einer großen Mehrheit geteilt. Dabei gibt es gute Gründe, diese vermeintliche Selbstverständlichkeit zu hinterfragen. Einige Anmerkungen zu einem beständigen Vorwurf gegen den jüdischen Staat. Das Europäische Parlament hat vor wenigen Tagen wieder einmal Israel verurteilt, nämlich für dessen […]

Weiterlesen Warum Israels Siedlungen nicht das Problem sind

Feminismus statt Vaterland! Ein Redebeitrag.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Für die  Demo „Gemeinsam gegen den Rechtsruck in Europa“ am 06.Mai 2017 in Dresden haben wir einen Redebeitrag beigesteuert. Verlesen wurde eine leicht gekürzte Version, hier nun der komplette Text. Feminismus statt Vaterland! Rechte Politik bedeutet nicht nur Abschottung und Abgrenzung nach außen, sondern auch Schubladendenken und Spaltung nach innen. In verschiedenen Ländern Europas zeigen […]

Weiterlesen Feminismus statt Vaterland! Ein Redebeitrag.

Kapitale Körper, sonderbares Universum

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

  für Johannes Sistermanns, Ma Un Ma SoundPlastic Exhibition / WP Festival Donaueschinger Musiktage 26.10.2016 http://www.sistermanns.eu/#page/home   The subject is immense, requiring every order of knowledge and endless information. Besides, when such a complex whole is in question, the difficulty of reconstructing the past, even the recent past, is altogether comparable to that of constructing the future, even the near … Continue reading

Weiterlesen Kapitale Körper, sonderbares Universum

Grenzfurthner @ Konferenz der Begrenzten

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

14. und 15. Oktober 2016 findet in Linz an der Donau (Messegelände KAPU) die "Konferenz der Begrenzten" statt.monochroms Grenzfurthner ist am 14. Oktober mit einem Vortrag zum Thema "Context Hacking" dabei. Über die Liebe zu Grenzen und...

Weiterlesen Grenzfurthner @ Konferenz der Begrenzten

Call for Abstracts fiber #25 zum Thema Räume

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

** English  version below ** ** version castellano abajo** Da geh ich nicht rein. Da darf ich nicht rein. Da will ich nicht rein. Da pass’ ich nicht rein. Da kann ich nicht [...]

Weiterlesen Call for Abstracts fiber #25 zum Thema Räume

Digital Migration: Konstruktionen – Strategien – Bewegungen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:new

Neu in der edition mono/monochrom! Digital Migration: Konstruktionen - Strategien - Bewegungen! Die Bewegungen, die unsere Welt, unsere Gesellschaft und die Bilder, die wir uns von der Wirklichkeit machen, bestimmen, sind kontinuierlich und mannig...

Weiterlesen Digital Migration: Konstruktionen – Strategien – Bewegungen

Wanna be a fibrette?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:cats end / new

Du wolltest schon immer bei einem queer-feministischen Zeitschriftenprojekt mitmachen? In einem basisdemokratrischen Kollektiv über Texte diskutieren und gemeinsam etwas gestalten? Du hast Lust journalistisch und_oder gestalterisch tätig sein? Du wolltest immer schon mal wissen, wie ein autonomer Zeitschriftenvertrieb funktioniert? Excellisten mit mehr Text als Zahlen bereiten dir keine [...]

Weiterlesen Wanna be a fibrette?

Workshop mit Shirlette Ammons im November

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:dates / new

AG Queer Studies und ISD Hamburg in Kooperation mit der hochschulübergreifenden Gemeinsamen Kommission Gender & Diversity und dem Zentrum GenderWissen proudly present: Shirlette Ammons – Bentley Mode: Paradiesvogel Hip Hop, der die Grenzen des Möglichen neu auslotet   Bentley Mode [bent-li: mu:d] Substantiv: Eine Identität, die sich nicht den gesellschaftlichen Normen beugt. Sich nicht zu […]

Weiterlesen Workshop mit Shirlette Ammons im November