Global Electronic Sit-in In Solidarity with Iranians

Global Electronic Sit-in In Solidarity with Iranians Protesting against the Rigged 2009 Presidential Elections - 18June2009 - ongoing until further notice http://iran2009election.opinionware.net/ Please join us in this urgent action in solidarity with the large numbers of Iranian people who have been taking to the streets since June 13, 2009 to claim their right to free and fair elections. This electronic sit-in targets the websites of the Guardian Council, the Interior Ministry, the Presidency of Iran, Ali Khamenei, Hashemi-Rafsanjani, Ahmadinejad and the Islamic Republic of Iran Broadcasting. Our demands: * Ahmadinejad must resign immediately. * All political prisoners, including all of the people who have been arrested on political charges in the past several days must be immediately released. * A new and independently monitored election must be held. * The list of presidential candidates must be open and free of interference by the Guardian Council. This action is NOT in support of Mir Hossein Mousavi or other presidential candidates in the 12 June 2009 election. The race for presidential candidacy was itself fundamentally flawed. The Guardian Council, a clerical body overseeing the governance of Iran, rejected 90% of eligible candidates the right to run in the election, leaving only 4 candidates on the list, all of whom are connected to one or other of the factions of the ruling theocracy and should equally be held accountable for the atrocities committed against Iranians over the past 30 years and for the countless social and economic ills that are inflicting the country. This action is in solidarity with hundreds of thousands of Iranians from diverse social groups and classes who, since Saturday, 13 June 2009, have been defying the official ban on mass rally and taken to the streets in many cities across Iran to voice their anger at seeing their right as citizens to have their votes counted trampled upon in a rigged election. Sirens of Solidarity http://iran2009election.opinionware.net/

Weiterlesen Global Electronic Sit-in In Solidarity with Iranians

Vortrag von Swantje Köbsell: Behinderung und Geschlecht

Diesen Mittwoch findet unsere zweite Kooperationsveranstaltung mit dem Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) statt. Es referiert Swantje Köbsell, Behindertenpädagogin der Universität Bremen, Mitglied der emanzipatorischen Behindertenbewegung und der AG Disability Studies. Bei der Veranstaltung werden Schriftmittler*Innen und DGS-Dolmetscher_innen (Deutsche Gebärdensprache) anwesend sein. Behinderung wurde lange Zeit lediglich als physischer Defekt betrachtet; behinderte Menschen galten als geschlechtslos. [...]

Weiterlesen Vortrag von Swantje Köbsell: Behinderung und Geschlecht

Vortrag von Sophinette Becker: Wie queer sind die realen Subjekte?

Nach der Pfingstpause wird am kommenden Mittwoch Dr. phil. Sophinette Becker in unserer Vortragsreihe fragen “Wie queer sind die realen Subjekte?”. Sophinette Becker ist Leiterin der Sexualmedizinischen Ambulanz der Uniklinik Frankfurt am Main. Ihr Vortrag war ursprünglich für das vergangene Wintersemester geplant und wird am 10. Juni 2009 nachgeholt. Der poststrukturalistische Genderdiskurs hat die Auflösung [...]

Weiterlesen Vortrag von Sophinette Becker: Wie queer sind die realen Subjekte?

Vorankündigung: Vortrag von Swantje Köbsell über Behinderung und Geschlecht

In der Woche nach Pfingsten ist an der Uni Hamburg traditionell Vorlesungspause. Deswegen findet heute kein Vortrag in unserer Reihe statt. Nächste Woche stehen dafür gleich zwei Termine an. Die Buchpräsentation mit Antke Engel im Centro Sociale am Dienstag und der Mittwochsvortrag mit Sophinette Becker. An dieser Stelle möchten wir Euch aber ausnahmsweise schon einmal [...]

Weiterlesen Vorankündigung: Vortrag von Swantje Köbsell über Behinderung und Geschlecht

Biopolitik & Rassismus

Vorlesung vom 17. März 1976 ¦ Michel Foucault „In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts sehen wir, wie mir scheint, etwas Neues auftreten, das eine andere, diesmal nicht-disziplinäre Machttechnologie darstellt. Eine Machttechnologie, die erstere nicht ausschließt, die die Disziplinartechnik nicht ausschließt, sondern sie umfaßt, integriert, teilweise modifiziert und sie vor allem benutzen wird, indem sie sich [...]

Weiterlesen Biopolitik & Rassismus

Vortrag von Kerstin Palm: Die Natur der Schönheit: Reflektionen zur evolutionstheoretischen Attraktivitätsforschung

Mittwoch, 27.05.2009, 19:15, Von Melle Park 5 (”Wiwi Bunker”), Raum 0079 PD Dr. Kerstin Palm ist zurzeit Gastprofessorin für Kulturtheorie und Kulturgeschichte der Naturwissenschaften am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt Universität und wird sich in ihrem Vortrag am kommenden Mittwoch mit der (Evolutions-)Biologisierung von “Schönheit” beschäftigen: Schönheitsideale sind nicht gesellschaftlich kontingent entstanden, sondern folgen der evolutiven [...]

Weiterlesen Vortrag von Kerstin Palm: Die Natur der Schönheit: Reflektionen zur evolutionstheoretischen Attraktivitätsforschung

Links vom 15. bis 22. Mai 2009

Ich hab mal wieder aufgeräumt. Alle Links der vergangenen Woche nach dem Klick! If Men Could Menstruate, by Gloria Steinem, at the Museum of Menstruation and Women's Health :) (tags: feminism feminismus essay gender körper) Netzsperren: 90 Prozent gegen Internet-Sperrungen, nicht dafür | Digital | Nachrichten auf ZEIT ONLINE Es kommt drauf an, wie man fragt: Zwei Umfragen zu den [...]

Weiterlesen Links vom 15. bis 22. Mai 2009

Zitat des Tages – Mary Douglas

"The human body is always treated as an image of society and there can be not natural way of considering the body that does not involve at the same time a social dimension" Mary Douglas: In: - wenn ich das noch wüsste - begebe mich auf den Weg d...

Weiterlesen Zitat des Tages – Mary Douglas

Porno und Gangster-Rapper: Bloß kein Opfer sein?

Heute versammelten sich in der bayerischen Landeszentrale für neue Medien, die in letzter Zeit für anderweitige Schlagzeilen bekannter wird , als es gut tun kann, zahlreiche Professorinnen (naja waren hauptsächlich Männer, aber ich mag das kleine i) aus der Soziologie, der Psychologie und der Pädagogik um der KJM – Kommission für Jugendschutz beratend zur [...]

Weiterlesen Porno und Gangster-Rapper: Bloß kein Opfer sein?

Zitat des Tages – Leslie Feinberg

"Ich wußte, daß ich mich veränderte, als die Leute wieder anfingen, mich anzugaffen. Es hatte ein Jahr gedauert. Meine Hüften ließen die Männerhosen aus den Nähten platzen. Mein Bart wurde von der Epilation dünn und fein. Mein Gesicht sah ...

Weiterlesen Zitat des Tages – Leslie Feinberg

Gender-Kritik Leipzig – Interdisziplinäre Dispute um Körper, Geschlecht und Identifikation

Die Reihe Gender-Kritik 2009 - Interdisziplinäre Dispute um Körper, Geschlecht und Identifikation vom Transdisziplinären Kolloqium des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Leipzig (FraGes) in Kooperation mit dem FraGes-Verein e.V. Leipzig hält folgendes Programm im SoSe 2009 bereit. Referieren werden jeweils zwei Referent_innen, die sich dem Thema Gender aus unterschiedlichen Perspektiven nähern – etwa aus Sicht des Web 2.0, der Biologie, der Musik oder der Erziehungswissenschaften. Anschließend ist eine Diskussion mit dem Publikum vorgesehen. [...]

Weiterlesen Gender-Kritik Leipzig – Interdisziplinäre Dispute um Körper, Geschlecht und Identifikation

Nebulöses Geschwafel und die gute alte Penetration

Sonja Eismann in der Jungle World über die Wiener Ausstellung „The Porn Identity“ Ob sich da ein Ausflug nach Wien lohnt? Aber es gibt ja noch mehr Gründe nach Wien zu düsen … „Auch wenn das Bemühen spürbar ist, alternative, queere Pornografie-Entwürfe wie jene des französischen Kollektivs Panik Qulture miteinzubeziehen, bleibt eine Version eines weiblichen, heterosexuellen Begehrens weit­gehend unsichtbar, und auch nicht-normierte (weibliche) Körper sind so gut wie nicht vorhanden.“ „Egal, ob Bioschwanz aus ­echtem Fleisch, Dildo oder Baseballschläger, es gilt in unermüdlicher Serialität: Kolben rein, Kolben raus. Über die Produktionsbedingungen von Pornografie und das »Dahinter« der Bildproduktion ist in dieser scheinbar mit großer Ratlosigkeit kuratierten Schau nichts zu erfahren.“ Den ganzen Artikel gibt es auf der Seite von der Jungle World.

Weiterlesen Nebulöses Geschwafel und die gute alte Penetration